RÜCKBLICK auf die Saison 2017/18

 

RÜCKBLICK auf die Saison 2017/18
BFC Preussen (1. Herren Berlin Liga)
der Start war schwierig

 

Die alte Abteilungsleitung konnte ihre ambitionierten Ziele nicht umsetzen und schied noch vor Saisonende 2016/17 aus. 10 Spieler kehrten dem Verein den Rücken und auch einiges an Qualität. 9 neue Spieler kamen zu den Adlerträgern.
Der Einstieg 2017/18 war schwierig, Trainer Nikolai Klarkowski und sein Co, Bernd Kohlmann, nahmen die Herausforderung an, sich mit einer veränderten Formation in der Berlin Liga zu etablieren.
In dieser Liga verzeichneten viele Teams enorme Leistungsschwankungen. Siegen folgten prompt Niederlagen, ein ständiges Auf und Ab. Auch die Lankwitzer schlossen sich diesem Trend nahtlos an.
Kämpferisch hat das Team in vielen Spielen überzeugt. Aber es gab auch einige Defizite. Der Fußball setzt sich im Wesentlichen zusammen aus Einzelspiel (die Dribbler), Zusammenspiel (Kombinationen), Grundordnung im Spiel (Räume besetzen, mit Positionstaktik agieren) und Torschuss (Chancenverwertung).
Nicht immer konnten die Preussen diese Vorgaben optimal gestalten. Gerade die Verbindung in den Mannschaftsteilen, „andocken“ der Abwehr an das Mittelfeld und jene wieder zu den Offensivkräften, haben teilweise nicht funktioniert.
An guten Tagen gelangen Punktgewinne wie gegen den Primus, Blau-Weiss, Empor oder Tas.
Wenn es mal nicht so lief, gegen schwächere Teams wie Füchse, SpaKi oder Nordberliner SC, blieben die Adlerträger ohne Punkte. Taktische Vorgaben wurden zum Teil nicht umgesetzt, Abschlussschwächen gab es immer wieder, leider auch
1-2 „Häuptlinge“ zu wenig, die mit Eigencoaching ihre „Indianer“ wieder hätten in die richtige Spur lotsen können.
Aber dennoch: Unsere Truppe hat sich achtbar geschlagen, obwohl die 1:9 Klatsche gegen Stern 00 (nach Hinspielsieg) genauso haften bleibt, wie der Berlin Liga Rekordsieg mit 13:1 Toren gegen Schöneberg. Unser Team hat natürlich geholfen, damit Ismaili zu 9 Treffern in diesem Match kommen konnte.
Insgesamt haben die Preussen ihr Klassenziel erreicht. Das Saisonergebniss konnte mit 43 Punkten und Tabellenplatz 11 verbucht werden.

In den Dank für die Bewältigung einer schwierigen Saison möchten wir auch alle ehrenamtlichen Helfer, unseren Physio Ozan Karaaslan, Athletiktrainer Frank Müller, die Abteilungsleitung um Holger Tieslauk, unseren Manager, K.-H. Ulbrich, sowie unsere Werbepartner, die Presse und Fans einbeziehen.
Auf in die neue Saison, besser geht immer!

Zum Abschluss eine kleine Statistik.

STATISTIK Saison 2017/18 … die Preussen im Punktekampf

Tabellenplatz Verein Punkte Hinrunde Punkte Rückrunde Gesamt
pro Gegner
Gesamt 1-4, 5-9, 10-18
1-4 Blau-Weiss 1 -,- 1
Mahlsdorf -,- -,- -.-
Berliner SC -,- -,- -,-
Sp.Lichtenb. 3 -,- 3
4 -,- 4
5-9 Stern 00 3 -,- 3
Empor 3 -,- 3
Croatia -,- 3 3
Tasmania 3 -,- 3
Makkabi 3 -,- 3
12 3 15
10-18 Rudow -,- 1 1
Türkspor 3 1 4
Spaki -,- 3 4
Dersim -,- 1 1
Füchse -,- 3 4
SW Neuk 3 -,- 3
Nordberliner -,- 3 3
Schöneberg 3 3 6
9 15 24
1 – 18 25 18 alle Punkte 43


Die STATISTIK ist reines Zahlenwerk. Berücksichtigt sind keine Besonderheiten wie Spielorte, Monate, Wetter, Ausfall von Spielern, Formschwankungen etc.

Trotzdem fällt auf: Die Punktzahl war in der Hinrunde besser (insbesondere Gegner 1-9), in der Rückrunde insgesamt schlechter (7 Punkte weniger), aber wesentlich besser (bei Gegner 10-18, ein Zugewinn von 6 Punkten).

Sie haben nun die Möglichkeiten, als unsere geneigten Leser, Ihre eigenen Schlüsse und Bewertungen aus vorliegendem Ergebnis dieser Statistik zu ziehen.

MEDIA FB Preussen
Norman Metzler

Kommentare sind geschlossen.